Pressemitteilung der Berliner Piratenpartei vom 14.09.2009

Politik ist tanzbar! Piratenpartei feiert PopKommersatz in Theorie und Praxis mit Workshop und kostenloser Clubnacht

Berlin, 14.09.2009 – Die Berliner Piratenpartei wird im Rahmen des PopKommersatzes all2gethernow eigene Veranstaltungen unter dem Titel „PirateKomm“ anbieten. Am kommenden Mittwoch wird sie  auf dem Barcamp der all2gethernow den Workshop „Urheber- und Nutzungsrecht in den neuen Medien“ veranstalten. Am Abend öffnet sie die Pforten der Maria am Ostbahnhof für eine kostenlose Konzert- und Partynacht mit zahlreicher Berliner Clubprominenz.

Im Juni 2009 war die bereits seit 19 Jahren veranstaltete PopKomm überraschend abgesagt worden. Ihr Gründer Dieter Gorny hatte dies unter anderem mit finanziellen Problemen begründet, die durch den freien Tausch von Musik im Internet entstanden seien. Das Partymotto der PirateKomm lautet daher: “Internet ist Schuld.”

Die Piratenpartei setzt sich für einen freieren Austausch von Kultur und die erleichterte Teilhabe an dieser ein. Die PirateKomm ist Zeichen für die Realisierbarkeit einer Musikwirtschaft, die sich vorrangig an den Interessen von Künstlern und Konsumenten anstelle der Verwertungsindustrie orientiert.

„Wenn die Musikverwertungsindustrie uns unsere Parties und unsere Diskussionsveranstaltungen entzieht, machen wir die eben einfach selbst“, erklärt Florian Bischof, Spitzenkandidat der Berliner Piratenpartei für die Bundestagswahl. „Das Scheitern der PopKomm ist das Scheitern eines überholten Geschäftsmodells. Die Piratenpartei setzt mit der PirateKomm Kurs auf eine andere Musikwirtschaft.”

Die PirateKomm bietet debattierte Theorie und getanzte Praxis. Am 16.9. veranstaltet die Piratenpartei von 12:30 Uhr bis 14:00 Uhr einen Workshop zu politischen Konzepten des Immaterialgüterrechts. Auf diesem werden die gegenwärtigen politischen Strukturen und Tendenzen analysiert und piratische Gegenkonzepte diskutiert. Der Workshop wird unter anderen von Heide Hagen (Kandidatin der Piratenpartei für den Bundestag), Patrick Jacobshagen (Fachanwalt für Urheberrecht) und Axel Kistner (Medienpirat) gestaltet. Der Workshop findet im Rahmen des Barcamps der all2gethernow in der “Münze”, Molkenmarkt 2, 10179 Berlin, statt.

Am Abend wird der Berliner Club „Maria am Ostbahnhof“ ab 20:00 Uhr von lokaler Musikprominenz im Piratengewand geentert. Der Eintritt zur Konzert- und Partynacht ist kostenlos. Über ein dutzend Acts, darunter NACHLADER, SUPERMARKT von Le Hammond Inferno, SOULKOMBINAT, PLASTIQUE FANTASTIQUE, PLATZBLANCHE und TANITH vom Piratentruck bespielen die beiden Floors „Maria“ und „Josef“. Die Piraten fordern die erleichterte Teilhabe nicht nur an Kultur, sondern auch an Wissen und Wissensinfrastruktur. Das Projekt „Piratenfreifunk“ wird daher ein kostenloses W-Lan für all diejenigen bereitstellen, die auch beim Tanzen nicht offline sein möchten.

Die Presse ist herzlich eingeladen, beide Events zu begleiten. Um eine informelle Anmeldung an presse@berlin.piratenpartei.de wird gebeten. Interviewpartner stehen bei beiden Veranstaltungen zur Verfügung, darunter Vertreter von Unternehmen, die alternativen Geschäftsmodelle mit freier Musik folgen. Im zeitlichen Anschluss an den Workshop auf dem Barcamp folgen Workshops der CDU und der Grünen.
Weitere Informationen erhalten Sie auf den folgenden Seiten:
all2gethernow: www.a-2-n.d
Barcamp: www.a-2-n.de/camp
PirateKomm-Party: www.internetistschuld.de