Am Samstag, den 30. August 2014 ab 14 Uhr ist es wieder soweit!
Die diesjährige Freiheit statt Angst findet am Brandenburger Tor in Berlin statt.

Stoppt den Überwachungswahn!
Die grenzenlose Überwachung ist Realität. Die Snowden-Enthüllungen belegen: Geheimdienste und Unternehmen treten unsere Rechte mit Füßen und sind dabei an Dreistigkeit nicht zu überbieten. Sie dringen in die letzten und intimsten Winkel unserer Privatsphäre vor. Mit Verlaub, es reicht!

Wer überwacht wird, ist nicht frei!
Neue Überwachungsgesetze und Kontrolltechnologien zerstören unsere Freiheit und Selbstbestimmung. Demokratie lebt durch angstfreie Meinungsäußerung und überwachungsfreie Rückzugsräume. Diese zu verteidigen liegt in der Verantwortung von uns allen!

Aufstehen statt Aussitzen!
Derweil übt sich unsere Bundesregierung in stoischer Untätigkeit. Sie ist im Begriff unsere Grundrechte aufzugeben, aber so leicht lassen wir Merkel und Co. mit ihrer Strategie des Aussitzens nicht davon kommen. Deshalb stehen wir gemeinsam auf, um die grenzenlose Überwachung endlich zu beenden!

Wir wollen eine freie, demokratische und offene Gesellschaft. Wir wollen Solidarität statt Misstrauen. Wir wollen freie Gedanken statt Selbstzensur. Wir wollen mehr Mut und Engagement statt Ohnmacht und Resignation. Wir brauchen Freiheit statt Angst. Wir brauchen Euch!

Nur noch wenige Wochen bleiben bis zur nächsten Freiheit statt Angst. Bis dahin brauchen wir viel Unterstützung beim Flyern, Plakatieren, und Aufkleber verteilen. Insbesondere hier in Berlin ist es wichtig, für die Demo zu mobilisieren. Dazu brauchen wir eure Unterstützung!

Schreibt einfach eine kurze Mail an den Bündniskoordinator Ivo unter gruner@vorratsdatenspeicherung.de, wenn ihr Zeit und Lust habt, in der kommenden Zeit bei den Vorbereitungen zu helfen. Wir informieren euch dann rechtzeitig über gemeinsame Plakatier-Aktionen, Transpi-Werkstätten und weitere Gelegenheiten zum Mithelfen. Angesichts der gefühlten 372 Grad Außentemperatur werden wir natürlich für genügend Erfrischung in Form von Mate & Co. sorgen!

Auch am 30. August selbst werden wir stundenweise viele Menschen brauchen, die uns dabei helfen, die Demo zu einem Erfolg zu machen. Wer von euch dort beim Infostand der Piraten oder als Wagenengel bei unseren Fahrzeugen helfen möchte, schreibt bitte an unser Orga-Team unter piraten@fsa14.de

Aufstehen statt Aussitzen – helft uns, das Motto der #FSA14 mit Leben zu füllen!

Zweites Paar Augen: Denis Sabin

Ein Kommentar

  1. 1

    […] Piraten sind also mit unserem Protest nicht allein. Beteiligt euch, helft den Berliner Piraten bei der Organisation, macht mit, damit in diesem Jahr der Protest noch viel lauter […]

Was denkst du?